Luxusreifen - wie teuer geht es?

        

Reifen sind sehr wichtig im Straßenverkehr und an ihnen sollte nicht gespart werden, denn sonst kann es schnell zu Unfällen oder Abnutzungen kommen. Die Qualität der Reifen ist dabei extrem unterschiedlich und einige Autobesitzer erwerben spezielle Luxusreifen, die sehr teuer sein können und in manchen Fällen nicht einmal genügend Sicherheit bieten.

    

Nicht nur auf der Rennstrecke ist der passende Reifen wichtig    

    

    

Der Preis für Luxusreifen kann locker das Zehnfache für herkömmliche Reifen betragen. Im Vergleich kostet ein komplettes Set für einen Kombi etwa 200 bis 300 Euro, wobei ein einzelner Reifen im Luxusbereich, diesen Betrag schon übertrumpfen kann.

   

   

Gefährliche Breitreifen

Besonders beliebt sind Breitreifen. Hier kostet ein Satz Reifen plus Montage etwa 2.000 Euro und bietet wenig Sicherheiten. Breitreifen werden meist als Statussymbol oder für sportliches Fahrverhalten genutzt, versagen aber völlig auf nasser Fahrbahn und zwingen dem Fahrer Grenzen auf, die mit normalen Reifen nicht da wären. Das Rad kann nur noch schlecht eingeschlagen werden und bietet keine Freiheiten. Die Kurvenlage und die Beschleunigung auf trockener Fahrbahn sind ausgezeichnet, doch fühlen sich gerade Fahranfänger überfordert mit der Sportlichkeit und verursachen dadurch öfter Unfälle.

   

Sebastian Vettel ist Markenbotschafter von Tirendo

    

    

Auf Sportreifen setzen

    

Ebenfalls in dieser Preisklasse angesiedelt sind bestimmte Arten von Sportreifen, die trotz der Sportlichkeit ein hohes Maß an Sicherheit aufweisen. Eine bestimmte Art von Luxusreifen wird zum Beispiel von Pirelli angeboten - selbst als Winterreifen! Aufgrund des Profils überzeugt der Reifen vor allem durch die Leistung in der kalten Jahreszeit. Diagonal und quer wurden die Rillen in den Gummi eingearbeitet, um Schnee während der Fahrt aufzunehmen. Das erhöht den Grip auf der Straße und schafft trotzdem ein sportliches Fahrverhalten. Qualitativ hochwertige Reifen sind, ähnlich wie Wände, verstärkt, um ein besseres Handling zu erzielen.

   

Es geht aber noch teurer! Für Privatpersonen sind diese Reifen kaum erschwinglich. Die Rede ist hier von Reifen für die Formel-1. Grund dafür ist vor allem die einzigartige Zusammensetzung aus über 250 verschiedenen Materialien, die einen extrem belastungsfähigen Reifen erschaffen. Sie müssen bei einer Vollbremsung bis zu 2,5 Tonnen und eine Temperatur von über 100°C aushalten. Bei einem Sportwagen, der für die Straße zugelassen ist und diese Reifen hätte, wäre das Fahrverhalten sehr gut, da diese Reifen robuster sind und starken Belastungen standhalten können. Probleme bekommen sie nur, wenn bei allzu hohen Geschwindigkeiten zusätzlich die Fahrbahn nass wird. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass dann die Räder durchdrehen. Sonst sind diese 1000 Euro Reifen - pro Stück versteht sich - sehr sicher, klein und besitzen eine exzellente Performance.  

     

Die passenden Reifen finden Sie bei www.tirendo.de