Audi TTS Roadster 2008

Die Fahrspaß-Maschine

Audi bringt einen neuen Sportwagen an den Start, der seine Premiere auf der Detroiter Motorshow hat. Im Frühsommer rollt der Audi TTS Roadster, das Topmodell der TT-Baureihe, zu den Händlern. Sein Zweiliter-TFSI ist ein Hochleistungsmotor mit satten 272 PS.  Der Audi TTS ist auch als 2 + 2 sitziges Coupé lieferbar.

     

Audi TTS  Roadster 2008 (Bild: Audi)

     

Mit dem TTS, der sich an eine besonders junge, dynamische Kundschaft wendet, beschreibt Audi den neuesten Stand ihres Vorsprungs durch Technik. Beim TFSI-Motor des TTS gehen die beiden Audi-Technologien Benzin-Direkteinspritzung und Turboaufladung eine ideale Verbindung ein. Der kompakt und leicht bauende Vierzylinder imponiert nicht nur mit 200 kW (272 PS) Leistung, sondern auch mit einem maximalen Drehmoment von 350 Nm, das von 2.500 bis 5.000 1/min konstant bereit steht.

Für den Einsatz im TTS wurde der Zweiliter gegenüber seiner Ausgangsbasis in wichtigen Bereichen überarbeitet und verstärkt. Dank seiner hohen Effizienz verbraucht der kraftvoll klingende TFSI im Roadster 8,2 l/100 km. Mit dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe S tronic sinkt dieser Werte um 0,2 l/100 km.

Die S tronic, die mit zwei Kupplungen operiert, wechselt die Gänge unter hoher Last und Drehzahl blitzschnell; beim Roadster verkürzt sie die Spurtzeit auf 100 km/h noch einmal um zwei Zehntelsekunden. Serienmäßig bringt der permanente Allradantrieb quattro die Kräfte verlustfrei auf den Boden - mit ihm kann der TTS früher und stabiler beschleunigen als seine Rivalen. Das Herzstück des Systems, die hydraulische Lamellenkupplung, arbeitet jetzt dank eines neuen Druckspeichers noch schneller als bisher. 

Ab Werk hat der TTS das adaptive Stoßdämpfersystem Audi magnetic ride an Board. Der Fahrer kann zwischen zwei Kennfeldern wählen. Im Normalmodus bewegt sich der TTS ausgewogen-komfortabel, auf dem Sport-Level setzt er die hohen Potenziale seines Sportfahrwerks, das die Karosserie um 10 Millimeter tiefer legt, in ein kompromisslos dynamisches Handling um. Seine vorderen Aufhängungen bestehen größtenteils aus Aluminium, die feinfühlig arbeitende elektromechanische Lenkung reduziert mit ihrer effizienten Technik den Kraftstoffverbrauch erheblich. Die Hochleistungsbremsanlage mit ihren 17-Zoll-Scheiben bringt den Sportwagen sicher zum Stehen. 

Ein weiterer Grund für die Performance des TTS ist seine hybride Karosseriebauweise. Im Heckbereich kommt Stahl zum Einsatz, der vordere und mittlere Bereich des Aufbaus bestehen aus leichtem Aluminium. Die so genannte ASF (Audi Space Frame)-Technologie optimiert die Verteilung der Achslasten und senkt das Gesamtgewicht. 

     

Bildstrecke: Audi TTS Roadster Modelljahr 2008

Zum Starten : Klicken Sie auf ein Bild

   

Der Audi TTS gibt sich auch optisch als dynamisches Topmodell der TT-Reihe zu erkennen. Die Highlights seines Designs sind die serienmäßigen 18-Zoll-Räder aus Aluminium und die Scheinwerfer - neu gezeichnete Bi-Xenon-Einheiten mit LED-Tagfahrlicht. Im Innenraum empfangen tief montierte Sportsitze in einem Mix aus Leder und Alcantara die Passagiere, optional sind die Sitze mit Seidennappaleder in vier Farbkombinationen überzogen. Grau unterlegte Instrumente und ein Multifunktionslenkrad setzen weitere Akzente. 

Der TTS Roadster bringt einen elektrohydraulischen Antrieb für das Verdeck und ein elektrisch betätigtes Windschott mit, eine optionale Durchlade zum Gepäckraum erhöht seinen Nutzwert. 

Der geschlossene TTS kostet 44.900 Euro, der offene steht mit 47.750 Euro in den Preislisten.

Info:

www.audi.de