Der BMW Z4 Roadster

Die Getriebe 

Serienmäßig sind alle Modellvarianten des BMW Z4 mit einem Sechsgang - Handschaltgetriebe ausgestattet. Optional kann das Topmodell Z4 sDrive35i mit einer Sport-Automatic mit Doppelkupplung ausgestattet werden. Ein nochmals optimierte Sechsgang- Sport- Automatic gibt es ebenfalls optional für den Z4 sDrive30i und den Z4 sDrive23i.

   

   


    
Für die Bedienung der Sport-Automatic steht ein neu gestalteter Schalthebel auf der Mittelkonsole zur Verfügung (Foto: BMW)


Sechsgang-Handschaltgetriebe

Serienmäßig sind alle Modellvarianten des BMW Z4 mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgestattet. Seine sportliche Charakteristik zeigt sich in extrem kurzen Schaltwegen, die geringer ausfallen als bei allen anderen aktuellen BMW Modellen mit manueller Schaltung. 

Außerdem macht die präzise Führung des Wählhebels mit konstanten Betätigungskräften jeden Schaltvorgang zu einer Bereicherung des Fahrerlebnisses. Durch eine optimierte Synchronisation mit Karbon- Reibbelägen wird die Schaltbarkeit des Getriebes zusätzlich verbessert. 

Bei allen Modellvarianten des BMW Z4 ist die Getriebeabstufung präzise auf die Leistungscharakteristik des jeweiligen Motors abgestimmt. Im Vergleich zur vorherigen Generation weist das neue und erstmals eingesetzte Sechsgang - Getriebe für den BMW Z4 ein um acht Kilogramm reduziertes Gewicht auf. 

Darüber hinaus überzeugen die Laufruhe und der Schaltkomfort des Getriebes. Die durch die Fahrstufenauslegung erzielte Reduzierung der Motordrehzahl im sechsten Gang steigert die Laufruhe des Roadsters bei höherem Tempo und fördert zugleich seine Effizienz. 


Sport-Automatic mit Doppelkupplung

Optional kann das Topmodell Z4 sDrive35i mit einer neu entwickelten Sport-Automatic mit Doppelkupplung ausgestattet werden. Sie ermöglicht nochmals verbesserte Beschleunigungswerte und kombiniert dieses auch im Vergleich zum serienmäßigen Sechsgang-Handschaltgetriebe realisierbare Plus an Dynamik mit den Komfortmerkmalen eines BMW Automatic- Getriebes. 

Die Siebengang-Sport-Automatic mit Doppelkupplung schaltet ohne Zugkraftunterbrechung und lässt dem Fahrer die Wahl zwischen automatisierten Schaltvorgängen und manueller Gangwahl. Der schnelle, ruckfreie Wechsel der Gänge führt zu einer harmonischen Beschleunigung und senkt die Verbrauchs- und Emissionswerte.

Für die Bedienung der Sport-Automatic steht ein neu gestalteter Schalthebel auf der Mittelkonsole zur Verfügung. Sein Bedienkonzept entspricht der Handhabung bei den aktuellen BMW Automatic-Getrieben. Er überträgt die Befehle zur Wahl des Schaltprogramms beziehungsweise zum Gangwechsel elektronisch und fährt nach jeder Bewegung in die Ausgangsposition zurück.

Alternativ dazu kann der Fahrer die manuellen Gangwechsel auch über fest mit dem Lenkrad verbundene Schaltwippen, so genannte Paddles, auslösen. Aus dem Programm „D“ heraus kann der Fahrer jederzeit mit der Betätigung eines der Paddles kurzzeitig direkt in den manuellen Schaltmodus wechseln.

Über die serienmäßige Fahrdynamik Control wird neben weiteren Parametern der Gesamtabstimmung auch die Schaltcharakteristik der Sport-Automatic beeinflusst. In den Modi SPORT und SPORT+  wird so dem Schaltverhalten zu einer sportlicheren Auslegung verholfen. Im manuellen Schaltprogramm der Sport-Automatic wird so ein leistungsorientiertes Beschleunigungsverhalten mit schnelleren Gangwechseln erzeugt. Die Schaltvorgänge erfolgen durch ein schnelleres Schließen der Kupplung mit einer sportlichen Rückmeldung an den Fahrer. Entsprechend spontane Bewegungen des Zeigers im Drehzahlmesser sind dann ein weiterer Beleg für den temperamentvollen Beschleunigungsstil.

Die Sport-Automatic mit Doppelkupplung kombiniert zwei Teilgetriebe in einem Gehäuse und stellt insgesamt sieben Gänge zur Verfügung. Diese werden durch jeweils eine Mehrscheibenkupplung betätigt, wobei im jeweils inaktiven Teilgetriebe stets ein Gang vorgewählt ist. Das ermöglicht Beschleunigungsvorgänge ohne Zugkraftunterbrechung. Durch die sportlich enge Stufung und eine geringe Spreizung von 4,8 steht in jeder Fahrsituation die optimale Getriebeübersetzung zur Verfügung. Für die Ölversorgung wird eine Kombination aus einer Trockensumpf- und einer Einspritzschmierung genutzt. Diese Maßnahme sorgt für konstante Zugkraft, herausragende Beschleunigungswerte, höchsten Schaltkomfort und gesteigerte Effizienz.

Der BMW Z4 sDrive35i mit Sport-Automatic beschleunigt in 5,1 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht diese Marke damit um 0,1 Sekunden früher als der entsprechende Roadster mit Handschaltung. Sein durchschnittlicher Kraftstoffkonsum beträgt 9,0 Liter je 100 Kilometer. Dies entspricht einer Verbrauchsreduzierung im Vergleich zum Modell mit Sechsgang- Handschaltung um 0,4 Liter je 100 Kilometer.


Die Sechsgang-Sport-Automatic 

Auch die für die Modelle 30i und 23i optional verfügbare Sechsgang - Sport - Automatic fördert Fahrkomfort und sportlichen Umgang mit dem Roadster. Die sportliche Charakteristik ist vor allem der direkten Motoranbindung mit unmittelbarem Schließen nach dem Anfahren zu verdanken. Sie resultiert aus moderner Drehmomentwandlertechnik mit integriertem Torsionsdämpfer, die unnötigen Schlupf und damit Leistungsverluste vermeidet. Auf diese Weise entsteht ein Fahreindruck, der der Kraftübertragung bei handgeschalteten Fahrzeugen entspricht. 

Mit kurzen Reaktions- und Schaltzeiten wird jede Bewegung des Fahrpedals spontan umgesetzt. Auch das Zurückschalten um mehr als eine Fahrstufe nimmt dank einer direkten Zielgangfindung keine zusätzliche Zeit in Anspruch. Mit seiner präzisen Steuerung und dem geringen Wandlerschlupf fördert die Sechsgang-Sport-Automatic auch die Wirtschaftlichkeit des Roadsters.

Die Steptronic-Funktion des Sport-Automatic-Getriebes bietet dem Fahrer die Möglichkeit, Gangwechsel manuell auszulösen. Zur Bedienung stehen neben dem Schalthebel auf der Mittelkonsole auch bei der Sechsgang- Sport- Automatic Paddles am Lenkrad zur Verfügung. Der manuelle Schaltmodus kann mit einer Bewegung des Wählhebels in die entsprechende Schaltgasse aktiviert oder aus dem Fahrprogramm „D“ heraus ganz spontan durch einen Griff zu einem der Paddles ausgelöst werden. Auch die Schaltcharakteristik der Sechsgang-Sport-Automatic wird über die Fahrdynamik Control beeinflusst. In den Modi SPORT und „SPORT+ äußert sich dies durch spontanere Gangwechsel.
   

  

Bookmark and Share