Deutschland-Premiere in Berlin

BMW Z4 Roadster 2.Generation

Der BMW Z4 Roadster glänzte am Donnerstag, den 12. März 2009 vor rund 700 hochkarätigen Gästen bei seiner Deutschland-Premiere in Berlin am Kurfürstendamm , die ganz im Zeichen von Kunst, Fashion und Lifestyle stand.


Zwei Supermodelle: Paulina Nemcova und der BMW Z4 Roadster (Foto: BMW)

Modell

Leistung

0-100 km/h

Preis

BMW Z4 23i 204 PS 6,6 s 35.900 Euro
BMW Z4 30i 258 PS 5,8 s 42.900 Euro
BMW Z4 35i 306 PS 5,2 s 47.450 Euro


Neben dem international angesagten Streetart-Künstler Robin Rhode und einer Modenschau von Michael Michalsky stand der Star des Abends rasch fest: Der neue BMW Z4 Roadster, der die rund 700 exklusiven Gäste der Veranstaltung durch Ästhetik und Sportlichkeit überzeugte. "Ich bin stolz auf diesen würdigen Launch eines Herzstücks von BMW", freute sich Hans-Reiner Schröder, Direktor BMW Berlin.

    

   

Die Supermodels Franziska Knuppe und Paulina Nemcova, Judith und Axel Milberg sowie Lara-Isabelle Rentnick, die Schauspielerin Gerit Kling, Starkoch Holger Stromberg, Peter Kraus sowie der Moderator Carsten Speck hatten neben vielen anderen hochkarätigen Gästen das Glück, den neuen BMW Z4-Roadster schon zwei Monate vor der Markteinführung zu bewundern. 

Michael Michalsky präsentierte eine speziell auf den Z4 Roadster abgestimmte "Cabrio-Auswahl" seiner aktuellen Kollektionen. Adrian van Hooydonk, der neue Direktor BMW Group Design, war ebenfalls anwesend und lies die Gäste gemeinsam mit Michael Michalsky einen Einblick in die Themen Design und Trends gewinnen. 

Für den Z4 Roadster hat sich der in Kapstadt geborene Streetart Künstler Robin Rhode etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Unter dem Titel "Ausdruck purer Fahrfreude" setzte er mit dem Regisseur Jake Scott den BMW Z4 dynamisch in Szene. "Die Idee, dass ein Auto zu einer Verlängerung des menschlichen Körpers werden und so wie ein Pinsel funktionieren kann, war für mich ein sehr interessantes Konzept", schwärmte der 33-Jährige per Videobotschaft. 

Mit in Farbe getauchten Reifen hinterließ der BMW Z4 farbige Spuren auf einer fast 2000 Quadratmeter großen Leinwand. Wenig blieb dabei dem Zufall überlassen, denn Robin Rhode war als "creative navigator" und "communicator of choreography" ständig mit dem Fahrer in Kontakt. "Ich wollte das Auto nicht nur gleichmäßige Spuren zeichnen lassen, sondern es sollte auch kräftige Farbakzente auf die Leinwand setzen, um dem Bild mehr Struktur zu verleihen" sagte Robin Rhode über die Aktion in den Downey-Studios in L.A. 

Teile dieses imposanten Werkes, werden bei BMW Kurfürstendamm im Rahmen der neuen Ausstellung "Der BMW-Cabriosalon" noch bis Mitte September ausgestellt und waren neben dem neuen Auto der "Blickfang" des Abends.