Edscha 

BMW Z4 Roadster

Wenn im Mai 2009 der neue BMW Z4 auf den Markt kommt, ist er mit einem versenkbaren Hardtop von Edscha ausgestattet. Mit dem Dachsystem für den BMW Z4 liefert Edscha das erste versenkbare Hardtop für einen Roadster in der Geschichte von BMW. Auch das Dachsystem des BMW Z4-Vorgängers, damals allerdings aus Stoff, hatte Edscha geliefert.

      

Der neue BMW Z4 Roadster mit zweiteiligen versenkbaren Hardtop von Edscha 
(Foto: BMW)

    

Das zweiteilige versenkbare Hardtop in Aluminium-Schalen-Leichtbauweise lässt sich über einen Schalter in der Mittelkonsole öffnen und schließen – elektrohydraulisch angetrieben und jeweils innerhalb von nur 20 Sekunden. Dabei legen sich die beiden Dachelemente platzsparend im Verdeckfach ab. Die charakteristisch schlanke Heckgestaltung des Roadsters bleibt so gewahrt.

Das Dachsystem des neuen BMW Z4 hat Edscha so konzipiert, dass der Kofferraum bei geschlossenem Dach ein Volumen von 310 Litern fasst – und damit rund 50 Liter mehr als das Vorgängermodell. Ist das Dach geöffnet, nimmt das Gepäckabteil 180 Liter Volumen auf, genug Platz für einen mittelgroßen Schalenkoffer. 

Das großzügige Gepäckraumvolumen machten die Ingenieure von Edscha durch eine besonders kompakte Ablage der Dachelemente möglich. Verdeck- und Gepäckraum sind dabei durch eine variable Abdeckung voneinander getrennt.

Edscha hat das Dach überdies so ausgelegt, dass es auch bei Hochgeschwindigkeitsfahrten von bis zu 270 km/h akustisch wie aerodynamisch neue Maßstäbe setzt. Für die notwendige Rundumsicht sorgen auch bei schneller Fahrt die vergrößerten Seitenscheiben und der optimierte Durchsichtbereich der Heckscheibe. Insgesamt wurde die Rundumsicht gegenüber dem Vormodell um 14 Prozent gesteigert. Damit auch im Winter der Durchblick nicht verloren geht, kann die aus Glas gefertigte Heckscheibe des Hardtops elektrisch beheizt werden.


Positive Synergieeffekte

„Der Anlauf dieses hoch technologischen Produkts zeigt, dass Edscha auch in schwierigen Zeiten den Blick nach vorne richtet und sich für die Zukunft rüstet“, unterstreicht Axel Schulmeyer, Vorstand der Edscha AG, die Bedeutung dieses Auftrags. Edscha beweist in der vorläufigen Insolvenz auch beim BMW Z4 absolute Liefer- und Qualitätstreue.

Mit dem Dachsystem für den BMW Z4 produziert Edscha nun ein zweites versenkbares Hardtop auf dem BMW Werksgelände in Regensburg. Neben einer im Jahr 2006 eigens für das BMW 3er Cabrio erbauten Halle wurde hierfür eine weitere 5.500 Quadratmeter große Montagehalle errichtet. Aus diesen Hallen liefert Edscha die Dach-Komponenten und Module zeitgerecht und in vorgegebener Reihenfolge direkt an das Montageband von BMW, wo die Fahrzeuge endmontiert werden. 

Bei der Produktion der beiden offenen BMWs lassen sich so logistische und fertigungstechnische Synergieeffekte erzielen. Dazu tragen auch rund 300 Mitarbeiter von Edscha in Regensburg bei, die beide Fahrzeuge mit den versenkbaren Hardtops ausstatten. Die Entwicklung und Vorfertigung verantwortet die Zentrale der Edscha-Geschäftseinheit Cabrio-Dachsysteme in Hengersberg.


Zur Edscha Gruppe

Die Edscha Gruppe ist ein leistungsstarker Partner der Automobilindustrie. 1870 gegründet, ist das Unternehmen Anbieter von Cabrio-Dachsystemen und Scharniersysteme. Mit einem Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro im Geschäftsjahr 2007/2008 zählt Edscha zu den größeren Automobilzulieferern. An 29 Standorten in 16 Ländern beschäftigt die Edscha Gruppe derzeit rund 5.800 Mitarbeiter.