BMW Z4 Roadster

Ausdruck purer Fahrfreude

BMW bietet mit seinen Art Cars bedeutenden Gegenwartskünstlern die Oberflächen verschiedener Sportwagen als Grundlage ihrer Arbeit.  Jetzt hat der junge Künstler Robin Rhode eine Performance geschaffen, die den herkömmliche Rahmen sprengt: hier ist das Automobil nicht Modell, sondern Akteur.
    

Details

Man stelle sich vor: eine Leinwand beinahe so groß wie ein Fußballfeld. Darauf explosive Formen in leuchtenden Farben wie Rot, Gelb oder Blau. Dann erkennt man allmählich in den Spannungsbögen, Kreisen und großen Farbtupfern des gewaltigen Bildes, dass ein markantes Reifenprofil die Spuren auf der weißen Fläche gezogen haben muss.

Ein Kunstwerk, das es in der Art noch nicht gegeben hat. Eine doppelte Premiere, denn der ausführende Künstler ist in diesem Fall ein Automobil - der neue BMW Z4 Roadster.

Die ungewöhnliche Performance des neuen BMW Z4 Roadster bildet die Grundlage für den TV-Spot, mit dem BMW ab Mitte 2009 werben wird. Der junge südafrikanische Künstler Robin Rhode hat den Sportwagen quasi als Pinsel eingesetzt. „In dieser Arbeit soll für mich die Malerei selbst als kraftvolle, spannende Aktion zum Ausdruck kommen“, sagt Rhode. Dynamisch und spontan - wie aus dem Moment entstanden - wirken die kräftig-bunten Formen, welche die Reifenspuren auf der Leinwand hinterlassen haben.

Skizzen, die der junge Künstler Rhode vorab auf dem Papier entworfen hatte, dienten für die genauen Fahrmanöver und die jeweils eingesetzte Farbe. Eine Kopie davon hatte auch der Fahrer im Cockpit des neuen BMW Z4 Roadsters. Gut 12 Stunden hat die außergewöhnliche Aktion gedauert. Eingefangen hat die wunderbaren Bilder der populäre englische Regisseur Jake Scott. 

Zu den Künstlern:
Jake Scott, der Sohn des berühmten englischen Regisseurs Sir Ridley Scott, dreht seit 15 Jahren mit großem Erfolg Werbefilme und Musikvideos, für die er mit Preisen überhäuft wurde. Mit ungewöhnlichen Aktionen hat sich der junge Künstler Robin Rhode bereits einen Namen gemacht. Seine Performance stellen meist Bezüge zwischen Sport, Musik, Mode und dem künstlerischen Gestaltungsprozess her.