Audi Zentrum München

Fashion in the City!

Mit rund 500 Gästen feierte das AUDI Zentrum München am 27. Februar 2007 die München-Premiere des neuen Audi TT Roadster im Rahmen der bundesweiten Roadshow Metrovisions - Fine Art of Fashion presented by AUDI 

   

    

   

Christian Meyer- Günderroth, Geschäftsführer Audi-Zentrum München, zeigte  Alexandra Polzin, Sonja Kirchberger, Susanne Wiebe und Jutta Speidel (v.l.) den TT Roadster aus nächster Nähe

   

    

Anlässlich der Deutschlandpremiere des neuen TT Roadsters zeigte Modedesignerin Susanne Wiebe als Partnerin von AUDI ihre Best-of-Collection. Die aufregenden Kreationen wurden von prominenten Models wie den Schauspielerinnen Sonja Kirchberger („Neues vom Wixxer“), Jutta Speidel („Donna Roma“) und Saskia Vester („Wer früher stirbt ist länger tot“) sowie Moderatorin Alexandra Polzin („Focus Gesundheit“) präsentiert. 

   

    

Der Laufsteg

    

Eine Straße in der faszinierenden Kulisse der von  Shanghai, dem Schmelztiegel für Ideen und Trends, bildete den Laufsteg. Shanghai inspirierte nicht nur Susanne Wiebe, sondern auch Künstler Hans Matthäus Bachmayer, der mit seiner urbanen Videoinstallationen Metrovisions den künstlerischen Rahmen für die exklusive Mode-Show bildete. 

    

     

Der Star des Abends

    

In einem puristischen und dynamisch-metallischen Gewand wurde der neue AUDI TT Roadster erstmals in München präsentiert. Der neue Sportwagen besitzt alle Stärken seines erfolgreichen Vorgängers und bietet zusätzlich noch mehr Emotion, Design und Dynamik.  Der AUDI TT Roadster betört die Frauen mit seiner Eleganz, die Männer überzeugt er durch seine fortschrittliche Technik. So macht “Shopping in the City” erst richtig Spaß!

    

    

   

Susanne Wiebe mit den AUDI-Vertretern Jörg Fleske (Vertriebsleiter Deutschland), Thomas Werthmann (Geschäftsführer MAHAG Firmengruppe), Thomas Günter (Vertriebsleiter Süddeutschland) (v.l.)

     

    

Designerin Susanne Wiebe

     

Susanne Wiebe gehört mit zu den schillerndsten Persönlichkeiten in der deutschen Modeszene. Zusammen mit dem Künstler Hans M. Bachmayer entstanden viele spektakuläre Kunst- und Modeprojekte, wie „Der wilde Schein“ oder „Cult, Mythos, Maske“ und gerade erst „Metropolis“ im Münchner Justizpalast. Ihr kreatives Potential reicht von schlichter schwarzer Eleganz beim klassischen Kostüm zum kleinen Schwarzen über den Dauerbrenner der Plissee Couture Abendkleider bis hin zum transmetropolistischen Design im Shanghai Chic mit exklusiven Stoffe. 

    

Eines haben alle Kollektionen von Susanne Wiebe gemeinsam: den ungezähmt weiblichen Look! Ihre Kreationen hängen in über 50 Stores rund um den Globus und begeistern auf internationalen Couture Festivals, wie „Dalian-Couture Festival, China“ und „International Designers at the Olympic Games, Athen“. Ihr Motto, das sie immer wieder zu neuen, grenzüberschreitenden Projekten antreibt: „Lieber Durchbrennen, als Wegdämmern.“ Diese Leidenschaft, die Neues schafft haben Susanne Wiebe zu einer großartigen Designerin gemacht.

    

    

    

Designerin Susanne Wiebe und Schauspielerin Saskia Vester (v.l.) umrahmen Christian Meyer-Günderoth, Geschäftsführer Audi-Zentrum München.

     

   

    

AUDI TT Roadster

     

   

    

     

Der neue AUDI TT Roadster ist Purismus in seiner Schönsten Form. Straffe Sportlichkeit, hohes Leistungspotenzial und ein emotionales Fahrerlebnis – der neue AUDI TT Roadster rollt an den Start. Der offene Zweisitzer, mit zwei Motorisierungen lieferbar, hat alle Stärken seines erfolgreichen Vorgängers übernommen und fügt ihnen noch mehr Emotion, Performance und Dynamik hinzu. 

     

     

      

     

Die Front des neuen TT Roadster vermittelt einen Ausdruck von Entschlossenheit. Schwingenförmige Kunststoffelemente sind in die schräg stehenden, scharf auslaufenden Scheinwerfer eingebettet, sie akzentuieren ihre dreidimensionale Tiefe. Am Heck scheinen die tubenförmigen Reflektoren frei in den Rückleuchten zu schweben; die großen Endrohre der Auspuffanlage und der breite Diffuser verleihen der Ansicht weitere markante Akzente. 

    

     

   

    

Wie beim Coupé fährt auch beim TT Roadster bei 120 km/h Geschwindigkeit ein elektrisch angetriebener Spoiler aus, der den Abtrieb weiter erhöht. Die Perfektion von Form und Funktion gibt dem neuen Sportwagen ein souveränes Fahrgefühl aus purer Energie.

   

  

Bookmark and Share